Instrumentelle Biokommunikationstherapie

Quantenphysikalische Informationstherapie mit Quantec (Radionik)

Was ist Radionik?

Der aus dem Englischen " Radionics" hergeleitete deutsch­sprachige Begriff Radionik ist eine Zusammensetzung aus Radiästhesie (Schwingungs-Empfindung) und Elektronik. Radionik ist demnach eine elektronische Methode zur Analyse pathogener (krankhafter) Schwingungen unseres Bewusstseins bzw. unserer Mentalität.

 

Radionik oder auch Bioenergie ist eine Heilmethode der Alternativ- bzw. Komplementärmedizin und wird von ihren Anwendern dem Komplex der Energiemedizin oder auch der Informationsmedizin zugeordnet. Sie wurde von dem Pathologen Albert Abrams (*1863 in San Francisco, †1924) an der Stanford University um 1920 in den USA begründet, damals noch unter dem Kürzel ERA (Electronic Reaction of Abrams). Der Begriff „Radionik“ bezieht sich nach dem Buchautor Edward Russell auf die Annahme, dass der menschliche Organismus auf Radiowellen reagiert, die Träger aufmodulierter „Heilinformationen“ sein können.

 

Wie andere „energiemedizinische“ Verfahren (siehe auch: Bioresonanz, Geistiges Heilen, Reiki) geht die Radionik von der Existenz eines feinstofflichen Energiefeldes um den Menschen aus, das je nach Quelle und Merkmalsschwerpunkt als „Aura“, „Energiekörper“, „Schwingungsfeld“, „Biofeld“, „Chakrensystem“, "morphogenetische Felder" oder „Lebensenergie“ bezeichnet wird und elektromagnetische Wellen aussendet. Dieses „Feld“ kann durch die Kirlianfotografie sichtbar gemacht werden.

 

Es wird angenommen, dass die Krankheit zunächst durch eine Störung dieses Energiefeldes entsteht und deshalb schon nachgewiesen und geheilt werden kann, bevor sie körperlich erkennbare Symptome hervorruft. Da sich die Schwingungsmuster kranker Organismen in charakteristischer Weise von denen gesunder Organismen unterscheiden, kann mit Hilfe der Quantec-Auswertungen der Therapeut erkennen, wo das Energiefeld eines Menschen gestört ist.

 

Die behauptete Heilwirkung der Radionik bzw. Bioenergie besteht im Wesentlichen darin, Impulse zu erzeugen, die den Selbstheilungsprozess im System des Patienten anzuregen vermögen. Dazu wird der Patient schwachen, individuell abgestimmten elektromagnetischen Feldern ausgesetzt. Deren Schwingungen verursachen im Energiefeld des Patienten eine Resonanz, die dazu führt, dass der Patient das auf ihn übertragene gesunde Schwingungsmuster übernimmt und die Störungen („Verstimmungen“) verschwinden.

 

Die Arbeit des Therapeuten gliedert sich in eine energetische Analyse und eine anschließende Therapie. In der folgenden radionischen Besendung werden unserem Bewusstsein den zuvor registrierten Störschwingungen entspre­chende spiegelbildliche, regenerative Schwingungsmuster gegeben.

 

Sie können die Vorgehensweise vergleichen mit Inter­ferenzmustern aus der Physik. Gleichphasige Schwingungen verstärken sich, d.h. Störschwingungen bauen sich immer mehr auf. Gegenphasige Schwingungen bauen sich ab, d.h. spiegel­bildliche Schwingungen lösen die augenblicklichen Stör­schwingungen auf!

 

In der Bewusstseinsbildung heißt das, Radionik nimmt Lebenskonflikte wahr, die Ihr Leben dominieren und sie in immer stärker werdende Wiederholungen verstricken, und übermittelt in der radionischen Besendung neue regenerative Schwingungen, die diese Lebenskonflikte schwächen und schafft so Raum für neue Lebensumstände

 

Das computerbasierte Analyse- und Therapiesystem Quantec besteht aus einer Antenne („Diode“ mit dem weißen Rauschen), die über eine USB-Schnittstelle an einen Computer angeschlossen wird. Diese Diode erfaßt zunächst anhand der Photonen (Lichtzellen) eines Bildes des Klienten dessen Energiefeld. Das Computerprogramm ermittelt nun aus Tausenden von Datenbankeinträgen aus den gewonnenen Daten die „Heilungsinformationen“, die den therapeutischen Effekt erzielen. Diese werden bei der http://www.the-power-of-life.eu/attachments/Image

/quantec_dreieck.jpg anschließenden Behandlung als elektromagnetisches Wellenmuster meist in vom Therapeuten ermittelten Zeitintervallen wiederum über die Antenne an den Patienten gesendet.

 

 

Wie funktioniert Radionik?

Kurzerläuterung - ausführliche Erklärungen anschließend:

Warum funktioniert Radionik nur mit einem Photo über räumliche Distanzen?

Radionik-Geräte der neuen Generation nehmen über Photos sogenannte Zwillingsphotonen von dem auf dem Photo abgebildeten Objekt auf. Übrigens, ein Photo hat ja seinen Namen daher, daß es die Photonenstrahlung (Lichtreflexion) abbildet, die im Moment der geöffneten Linse herrschte. Damit haben sich nun Zwillingsphotonen im Photopapier "gesampelt" (angesammelt). Diese Zwillingsphotonen im Photopapier haben auch immer Kontakt mit ihrem Zwilling im zuvor photographierten Objekt. Die Quantenphysiker nenne diesen Vorgang Phasenverriegelung zwischen zwei Photonen über beliebige Distanzen.

 

Instrumentelle Biokommunikation mit QUANTEC®

http://www.mindovermatter.com/quantec-de/startseite/ Video: http://www.mindovermatter.com/quantec-de/quantec-pro/wie-quantec-funktioniert/

 

Biologische Organismen haben die Fähigkeit außerhalb wahrnehmbarer oder messbarer Bereiche miteinander zu kommunizieren (Biokommunikation).

Instrumentelle Biokommunikation ist die Möglichkeit ein physikalisches Gerät so zu bauen, dass es simulieren kann ein biologisches System zu sein. Die Folge: Es kann nun von anderen biologischen Systemen Informationen erhalten oder solche auch an andere Systeme weitergeben.

Die Schnittstellen, die es einem Computer erlauben mit biologischen Systemen zu kommunizieren, basieren zum einen auf Dioden, die ein weißes Rauschen erzeugen und zum anderen auf einem Vorgang analog der Verschränkung von Zwillingsphotonen (s. Artikel: „Zwillingsphotonen“ weiter unten)

Die Anwendungsbereiche für diese Technologie sind praktisch unbegrenzt. QUANTEC® ist derzeit weltweit führend auf dem Gebiet der Biokommunikation.

 

Das weiße Rauschen

http://www.mindovermatter.com/quantec-de/quantec-pro/weisses-rauschen/
 

Die Schnittstelle zum Bewusstsein

Die Diode, die das weiße Rauschen erzeugt, kann man sich wie die früher gebräuchlichen Fernseh- oder Radioquarzröhren vorstellen. Das Rauschen hat das Attribut "weiß", weil die Darstellung auf einem schwarzen Bildschirm durch flimmernde, weiße Punkte geschieht; das sieht so ähnlich aus wie auf einem Fernsehbildschirm nach Programmschluss. Das Rauschen der QUANTEC - Diode selbst ist mit einem Radio vergleichbar, das zwischen zwei Sendestationen eingestellt ist und mal tief rumpelt, mal hoch pfeift und dann wieder in mittleren Frequenzen rauscht, völlig zufällig und ohne erkennbares Muster.

 

In dem Moment aber, wo dieses Rauschen mit Bewusstsein in Verbindung tritt, verändert es sich. Diese Veränderungen können dann im Computer verarbeitet und interpretiert werden. QUANTEC nutzt diese Möglichkeit mit Bewusstsein zu interagieren, indem es mit Hilfe des weißen Rauschens aus seinen Datenbanken (z.B. Affirmationen, Akupunktur, Bachblüten, Homöopathie, Farben etc.) die zutreffenden Einträge ermittelt.

 

Die Diode als Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Maschine ist seit über dreißig Jahren erforscht - mit eindeutigen Ergebnissen. Unzählige Testreihen haben an Menschen und an Tieren nachweisen können, dass Dioden mit weißem Rauschen in der Lage sind, als Schnittstelle zwischen Bewusstseinsformen verschiedener Ausprägungen und Computern zu dienen. Der Franzose René Peoc'h konnte durch seine Experimente im Schlaflabor sogar nachweisen, dass das auch völlig ohne Wach-Bewusstsein funktioniert (s. Artikel: Unbewusste Steuerung). Im Rahmen des globalen Bewusstseins - Projekts wird derzeit sogar das kollektive Bewusstsein aller Menschen auf unserem Planeten erfasst.

 

Unbewusste Steuerung

 

Der französische Forscher René Peoc’h wollte herausfinden, ob durch weißes Rauschen gesteuerte Roboter von Menschen auch ohne Wach-Bewusstsein, also ausschließlich durch das Unterbewusstsein wunschgemäss bewegt werden können.

 

Im Schlaf ist das Wach-Bewusstsein ausgeschaltet und wann jemand eingeschlafen ist, lässt sich am EEG ablesen (REM-Phase). Also schloss Peoc’h Probanden in einem Schlaflabor an ein EEG an, wartete, bis er ablesen konnte, dass die Versuchsperson eingeschlafen war und ging dann in das Zimmer, um dort einen Roboter einzuschalten, der bei seinen Bewegungen ein lautes, unangenehmes Geräusch verursachte. Der Roboter schaltete sich dann nach zwanzig Minuten von alleine ab.

 

Ausgewertet wurden die Testreihen, bei denen die Versuchspersonen nicht aufgewacht waren. Das Ergebnis war, dass die Schlafenden den störenden Roboter unbewusst von sich weg gelenkt hatten. Der Roboter, der ohne Versuchsperson im Bett ein rein zufälliges Muster seiner Laufwege hinterließ, wurde mit Versuchsperson im Bett offensichtlich so weit als möglich in die entfernte Ecke gedrängt.

 

Links dazu:

Für die einfache Erklärung bitte hier klicken:

Hier noch zwei Videos zu Experimenten mit Menschen:

 

Die Macht des Bewusstseins

Anomalien sind Ereignisse, die in der Praxis auftreten – die es aber der wissenschaftlichen Theorie zufolge gar nicht geben dürfte. In den USA wurde ein eigenes Labor für die Untersuchung solcher Anomalien gegründet – das Princeton Engineering Anomalies Research Labor (Kurz: PEAR).

 

Nachdem man in Princeton hatte nachweisen können, dass es möglich ist, fallende Kugeln durch Gedanken von ihrer Flugbahn abzubringen, wandte man sich der Erforschung des weißen Rauschens zu. Nach dem Beweis für die Macht der Gedanken über die Materie wollte man herausfinden, ob und in welchem Maße es dem Menschen möglich ist, über das weiße Rauschen als Schnittstelle auch auf Computer zuzugreifen. Zur Überprüfung dieser Hypothese wurden Studenten vor einen Computer gesetzt, der, gesteuert von weißem Rauschen, ständig Plus- oder Minus-Entscheidungen traf. Fazit der mehrjährigen Studie: Wenn Menschen „plus“ denken, während ein vom weißen Rauschen einer Diode gesteuerter Computer sich zwischen „plus“ oder „minus“ entscheiden muss, steigt der Anteil der „plus“-Entscheidungen statistisch signifikant an.

 

Zwillingsphotonen

 

Fernwirkung und Fernheilung

Zwillingsphotonen halten über beliebige Entfernungen gleichzeitigen Kontakt zueinander. Sie entstehen, indem zwei elektrisch geladene Teilchen (Plus und Minus)zusammenprallen. Wir gehen davon aus, dass die Wirkung von QUANTEC auf der Verbindung von solchen Zwillingsphotonen beruht. Eine Kamera fängt bei jedem Foto immer auch einen gewissen Prozentsatz solcher Lichtteilchen (Photonen) ein, deren Zwillinge beim abgebildeten Objekt verbleiben. Da die beiden Kontakt zueinander halten, könnte das der Wirkmechanismus sein, der Bilder mit dem verbindet, was sie abbilden - und umgekehrt.

 

Die Verbindung von Zwillingsphotonen ist wissenschaftlich erwiesen (s. Artikel unten: Wie Zwillingsphotonen Informationen übermitteln); ebenfalls erwiesen ist, dass diese Verbindung zur Übermittlung von Informationen genutzt werden kann. Es gibt für diese Art der Informationsübertragung sogar schon industrielle Nutzungsmöglichkeiten.

Kann also QUANTEC® diesen Effekt nutzen, indem es im Computer Informationen auf digitale Bilder überträgt? Wir bejahen diese Frage und sehen den Vorteil dies an einen Computer zu delegieren darin, dass anstatt der manuellen, aufwendigen Prozedur die Informationen solcherart automatisch vom PC mehrmals pro Tag zuverlässig auf die gewünschten Ziele übertragen werden können.

 

Studien über Fernheilung zeigen, dass Patienten so geholfen werden kann. Bei diesen Studien wurden nämlich Photographien und Namen von Patienten an Personen weitergegeben, die dann aus der Entfernung (ohne jeden persönlichen Kontakt) für diese Patienten beteten oder sie auch geistig zu heilen versuchten. Die positiven Ergebnisse dieser Studien sind vielleicht deswegen möglich, weil Photographien Kontakt zu dem Ganzen halten, das sie abbilden.

 

Da Zwillingsphotonen über beliebige Distanzen gleichzeitigen Kontakt zueinander halten, weiss das entfernte Photon also im selben Moment, was man seinem Zwilling - bildlich gesprochen - gerade ins Ohr geflüstert hat.

 

Verbindungen

Alles, was einmal Teil eines Ganzen war, hält auch dann noch Kontakt zum Ganzen, wenn es davon entfernt wird. Diese Verbindung besteht ununterbrochen und über jede beliebige Entfernung hinweg - in beiden Richtungen. Wenn man also z.B. eine Haarlocke abschneidet, hält diese den Kontakt zur Person, deren Teil sie einst war, und die Person zu ihr. Dabei spielt es wie beim Handy keine Rolle, wo sich die beiden "Handys" - hier also die Person und die Haarlocke - gerade befinden.

 

Interessante Filme hierzu gab es einmal bei You Tube. Leider wurden diese auf You Tube entfernt.

 

Morphogenetische Felder

Um Kontakt zum Ganzen zu halten, muss das Teil, das den Kontakt hält, vorher nicht einmal von diesem Ganzen selbst abgespalten worden sein. Rupert Sheldrake beschreibt in seiner Theorie der morphischen Felder, dass auch alle Tiere oder Pflanzen einer selben Gattung untereinander Kontakt halten - und zwar völlig unabhängig von der Entfernung zueinander.

 

Quelle: http://www.quantec.eu/

 

Was bewirkt eine Bewellung mit Quantec bei Ihnen??

Eine Bioenergetische Behandlung (auch Radionik gennant) bietet die Möglichkeit, Ihr Bewusstsein (oder besser gesagt Ihr Unterbewusstsein oder Unbewusstes) auf Resonanz (Schwingungseigenschaften) zu diversen Datenbanken zu scannen, die einen großen Teil des ganzheitlichen Wissens beinhalten. Das Herzstück des Quantec Radionik Gerätes ist eine sogenannte „Diode mit weißem Rauschen“. (Informationen hierzu siehe: „Instrumentelle Biokommunikation mit Quantec / Das weiße Rauschen“).

 

Bei der Anwendung von Quantec 6.0 wird Ihr Unterbewusstsein mit komplexen Datenbanken, die umfangreiche unterschiedliche Seinszustände des Zielobjektes beinhalten, in Verbindung gebracht. Dies ist dadurch möglich, dass Computer und Licht (Photonen) dieselbe Sprache sprechen, nämlich die binäre Sprache (0 und 1). Da bei der Entstehung der Zwillingsphotonen der eine Zwilling bei der Materie (Mensch, Tier, Pflanze), und der andere Zwilling in seiner „intakten“ Urform im Universum verbleibt, können mit Hilfe von Quantec diese Urinformationen abgerufen und dem erkrankten Zwilling zugeführt werden. Jeder der beiden Zwillinge weiß jederzeit, wo sich der Andere gerade aufhält!

 

Um Sie eindeutig zu identifizieren, benötige ich ein Photo sowie Ihr Geburtsdatum von Ihnen (ein Photo ist wie der Name schon sagt eine Photonen- oder Lichtzellenabstrahlung, auf welchem sich Zwillingsphotonen Ihrer Person wiederfinden). Bei einer Erkrankung bspw. überprüft die Diode mit dem weißen Rauschen nun, welche Datenbanken in Ihren Lichtzellen „Fehlinformationen“ finden, liest diese aus, holt sich vom intakten Zwilling schneller als Lichtgeschwindigkeit die „richtigen“ Informationen und sendet diese dann im Zuge der anschließenden „Bewellung“ an das Zielobjekt, also bspw. an Sie. Da das Gerät auf homöopathischer Basis arbeitet, könnte es zum Einen zu Beginn einer Behandlung zu einer „Erstverschlimmerung“ der Beschwerden kommen (dann muss der Therapeut die Besendung regulieren), zum Anderen ersetzt es niemals dringend notwendige Operationen oder sonstige Arztbesuche. Eine Bewellung kann Ihnen jedoch in jedem Falle behilflich sein, rascher wieder zu gesunden, ihr Wohlbefinden generell wiederherzustellen, sich das Rauchen oder Trinken abzugewöhnen oder Ihrer Firma zu mehr Umsatz zu verhelfen.

 

Das Prinzip der Bioenergie/Radionik ist übrigens nicht neu und wird schon seit Jahrtausenden angewendet. Tibetanische Gebetsmühlen arbeiten mit diesem Wissen. Der Mönch dreht die Mühle (diese besteht aus einem geschlossenen Zylinder, welcher sich um eine Achse dreht - das Gebet wird auf den Zylinder der Mühle geschrieben) in dem Bewusstsein, dass er instrumentell von der Gebetsmühle unterstützt wird. Die Tibeter wissen, dass die Mühle in der materiellen Welt dieselben feinstofflichen Veränderungen / In-formationen freisetzt, als ob das Gebet von einem Menschen gesprochen worden wäre (vgl. hierzu von Buengner).

 

Sollten Sie Interesse an dieser Technologie haben, möchte ich Sie ausdrücklich nochmals darauf hinweisen, dass Quantec keine Diagnose im medizinischen Sinn erstellen kann. Quantec ersetzt aus diesem Grund weder Ihren Arzt, Psychologen noch ähnliche klassische Wissenschaften!!!!

siehe auch: http://www.quantec.eu/

 

 

Einsatzmöglichkeiten

 

Bioenergetische Blockaden lösen mit dem Radionik-System

Die Ursachen: Psyche und Geist sind in sehr vielen Fällen die Ursache für körperliche Störungen.

 

Das bioenergetische Informationsfeld oder (bzw. das morphogenetische Feld) reagiert auf Emotionen und psychische Zustände. Es wird stärker und lebendiger, wenn wir hoffnungsvoll, freudig und begeistert sind. Umgekehrt zieht sich das Feld bei Angst, bei ungelösten Problemen und in schwierigen Lebenslagen zurück. Durch seelische Belastungen in der Familie, in der Partnerschaft, bei Einsamkeit und bei beruflichen Problemen kann der Energiefluss in Meridianen und Chakren gestaut und blockiert werden. Bei Stress kann er überstimuliert werden und schließlich zusammenbrechen. Andere Ursachen sind schädliche Strahlungen, Gifte und der Mangel an Vitalstoffen.

 

Der Organismus braucht Energie

Wenn der Energiefluss durch emotionale Belastungen, Strahlungen, Gifte oder Mangelerscheinungen gestaut oder blockiert ist, kommt es zu Energiemangel, der einzelne Meridiane, einzelne Chakren oder den ganzen Menschen betreffen kann. Die meisten Menschen haben erlebt, dass sie bei Schlafmangel und im Erschöpfungszustand eine Grippe bekommen haben. Die Organe brauchen Energie, um angemessen zu funktionieren. Wenn diese über längere Zeit fehlt, kann das betreffende Organ seine Aufgabe nicht mehr erfüllen.

 

Das Energiefeld analysieren und balancieren

An diesem Punkt setzt das Radionik-System an. Es analysiert das Energiesystem mit Aura, Meridianen, Chakren sowie physischen, emotionalen und mentalen Hintergründen. Dabei werden Ursachen aufgedeckt, die den natürlichen Energiefluss und eine vitale Ausstrahlung behindern. Die Bewellung löst die Stauungen und Blockaden im Energiesystem. Als Folge erhalten Seele, Geist und Körper wieder genug Energie für ihre natürliche und gesunde Funktion.

 

Die Selbstheilungskräfte reaktivieren

 Heilung im Sinne der Radionik bedeutet Aktivierung der Selbstheilungskräfte, des Selbstbewusstseins, der Selbstachtung und die damit verbundene Verbesserung des geistigen, seelischen, körperlichen und sozialen Wohlbefindens. Die Radionik ist vielleicht auch für Sie das ideale (ergänzende) Betätigungsfeld, um aus dem Gleichgewicht geratenen Menschen, Tieren und Pflanzen Ihre persönliche Unterstützung anzubieten und diese zum gesunden Urzustand zurückzuführen.

 

"Es ist meine rechtliche Pflicht, Sie darauf aufmerksam zu machen, dass es sich um ein nicht wissenschaftlich/schulmedizinisch anerkanntes/bewiesenes Verfahren handelt"