Bornavirus (englisch borna disease virus) oder kurz BDV

 

Das Borna Virus ist, laut Aussage des Borna Spezialisten Prof. Ludwig während seines Vortrags, den er am 10.10.2015 in Bensheim auf dem Gesundheitstag des BZK gehalten hat, ein seit Bestehen der Menschheitsgeschichte existierendes Virus. Es ähnelt nach seinen Angaben, dem Tollwutvirus sehr markant und nistet sich ebenso wie die Tollwutviren im Gehirn und zentralen Nervensystem der Betroffenen ein.

 

Borna Viren finden sich insbesondere jedoch sehr häufig bei Betroffenen, die neurologische Symptome haben.

 

Beim Diagnostizieren des Krankheitsbildes von Betroffenen wurde in der Regel bisher alles einfach meistens einer Neuroborreliose zugeordnet, was aber nach neueren Erkenntnissen über Borna Virus-Infektionen und Neuroborreliose widerspricht.

 

Es hat sich gezeigt, dass insbesondere bei psychiatrischen Störungen, die häufig auch mit neurologischen Auffälligkeiten einhergehen können, man auffälliger Weise Spuren des Borna Virus finden kann. Vor allem im limbischen System, einem zentralen Teil des Gehirn, wo Gefühle und Emotionen kontrolliert werden, wird das Virus angesiedelt und dadurch i.d.R. das Gleichgewicht der Gehirn- Botenstoffe gestört bzw. stark verschoben. In mehreren Studien sind bei Mensch und Tier erhöhte Borna Virus Marker bei Borreliose-Erkrankten oder Borna Virus-Spuren bei Borreliose-Verdacht erhoben worden.

 

Wie es sich in letzter Zeit ( über die letzten 2-4 Jahre) gezeigt hat, tritt das Borna Virus meistens als Mischinfektion auf. Sehr häufig sogar( bei 80%, der Betroffenen meiner Patienten ) zusammen mit Borreliose und / oder Epstein Barr Virus, wir sprechen hier von der oft auftretenden Bornavirus-Borreliose- EBV-Kombi.

Ebenso beobachte ich in letzter Zeit bei meinen Bornavirus-Patienten öfters den Gehirn-Parasit Toxoplasmose Gondii!

Beobachtungen zeigen doppelt so oft Antikörper bei Borreliose Erkrankten an, als bei ,,nicht- Borreliose „ Erkrankten, es wird aber so gut wie nie oder sehr selten ganz separat oder ausführlich nach Bornaviren nach- getestet. Werden nur Borrelien als positiv getestet , fallen die Borna-Symptome einfach als Zeichen einer Borreliose bzw. einer Neuroborreliose unter den Tisch und werden nicht als solche als Borna-Viren Symptome überhaupt erkannt und damit auch nicht adäquat behandelt.

 

Therapiert man die Borrelien erfolgreich (wenn man Glück hat und eine gute Langzeit- Therapie angewandt hat), setzt man meistens damit die ganzen Borna-Viren erst richtig frei, die sich aufgrund des heruntergefahrenen Immunsystems, aufgrund Antibiotika , sich nun erst richtig entfalten können. Dieses zeigt sich auch immer wieder bei den Betroffenen unserer Selbsthilfegruppen, die zusätzlich bioenergetische Testverfahren haben durchführen lassen. Die Borna Viren sind nach wie vor vorhanden und haben sich dann i.d. Regel sogar noch stärker bei den Betroffenen manifestiert.

 

Aufgrund des komplexen Themas und der vielen Variationen hat das Borna-Virus seine eigene Homepage bekommen. Sie finden mehr bzw. umfassende Informationen darüber jetzt auf der unter diesem Link : www.bornavirusinfektion.de  stehenden Internetseite.